.

Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie

Weiterbildung Intensivmedizin

Einführung

An der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie kann im Rahmen eines strukturierten Weiterbildungscurriculums die Zusatzbezeichnung „Anästhesiologische Intensivmedizin" erworben werden.

Voraussetzung für den Erwerb der Zusatzbezeichnung ist die Facharztanerkennung im Gebiet Anästhesie. Die Weiterbildungszeit beträgt 24 Monate, davon können 12 Monate Weiterbildung während der Facharztweiterbildung, also vor der Facharztanerkennung, abgeleistet werden; es können 6 Monate in der Intensivmedizin eines anderen Gebietes (z. B. Innere Medizin) anerkannt werden.

Der Klinikdirektor besitzt die Weiterbildungsermächtigung für den gesamten Umfang von 24 Monaten für den Erwerb der Zusatzbezeichnung „Anästhesiologische Intensivmedizin".

Ziel der Weiterbildung

Ziel der Weiterbildung ist die Erlangung der fachlichen Kompetenz in der Intensivmedizin mit den folgenden Inhalten:

  • Versorgung von Funktionsstörungen lebenswichtiger Organe
  • Intensivbehandlung des akuten Lungenversagens
  • Intensivbehandlung des akuten Nierenversagens
  • Intensivbehandlung von akuten Störungen des zentralen Nervensystems
  • Intensivbehandlung von Schockzuständen
  • Intensivbehandlung der Sepsis
  • Intensivbehandlung des Multiorganversagens
  • Transport von Intensivpatienten
  • Hirntoddiagnostik und Organisation von Organspende
  • Interdisziplinäre Behandlungskoordination
  • Anwendung intensivmedizinischer Scoresysteme
  • Krankenhaushygienische und organisatorische Aspekte der Intensivmedizin

Dazu werden Fertigkeiten in speziellen Untersuchungs- und Behandlungsverfahren vermittelt:

  • Punktions-, Katheter- und Drainagentechniken einschließlich der radiologischen Kontrolle
  • Kardiopulmonale Wiederbelebung
  • Physiologische Mess- und Überwachungstechniken
  • Bronchoskopie
  • Invasive und nicht-invasive Beatmungstechniken sowie Beatmungsentwöhnung
  • Analgesie- und Sedierungsverfahren
  • Enterale und parenterale Ernährung
  • Therapie mit Blutprodukten
  • Anwendung extrakorporaler Organersatz-/-unterstützungsverfahren
  • Elektrische Kardiotherapie

Zusätzlich wird der spezielle anästhesiologische Einsatz intensivmedizinischer Behand-lungsverfahren vermittelt:

  • perioperative intensivmedizinische Behandlung
  • intensivmedizinisches Monitoring und Behandlung nach Trauma
  • spezielle perioperative Diagnostik und Therapie kardialer und pulmonaler Erkrankungen

Weblink

Weiterbildungsordnung der Sächsischen Landesärztekammer
http://www.slaek.de/30weiterbi/10wb_ordnung/weiterbildungsordnung.pdf

Seitenanfang

telefon 0341-97-17700
icon-fax 0341-97-17709
anaesthesie@medizin.uni-leipzig.de 

Unter der Telefonnummer
0341 - 97 - 19702 
stehen Ihnen die Ärzte unserer Intensivstation rund um die Uhr zur Verfügung.

Unter der Telefonnummer
0341 - 97 19702 / 19706
stehen Ihnen die Ärzte unseres Hyperbarmedizinischen Zentrums rund um die Uhr zur Verfügung.

Lernen Sie unsere Mitarbeiter kennen.

Wer sich an unserer Klinik bewerben möchte, findet hier wichtige Informationen.

Informationen zur Struktur der Facharztweiterbildung an unserer Klinik

ATLS-Kurstermine an unserer Klinik

Login für Mitarbeiter der Klinik

.