.

Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie

Interdisziplinäre operative Intensivstation (IOI)

Patienten und Leistungsspektrum

Die Interdisziplinäre Operative Intensivstation (IOI) wird gemeinsam mit der Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie, der Klinik für Visceral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie, der Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Plastische Chirurgie betrieben. Jährlich werden über 3.500 kritisch kranke Patienten vornehmlich der operativen Kliniken mit allen modernen intensivmedizinischen Verfahren und Methoden versorgt.

Zusätzlich wird die innerklinische Notfallversorgung (Reanimationsdienst) für das gesamte Klinikum sichergestellt, die Akutversorgung schwerverletzter Patienten im Schockraum erfolgt nach dem ATLS- Algorithmus gemeinsam mit den Kollegen der Klinik für Unfallchirurgie.

Klinisch-wissenschaftliche Schwerpunkte

Die IOI dient als Referenzzentrum zur Behandlung des ARDS einschliesslich der Therapiemöglichkeit mit extrakoropraler Membranoxygenierung (ECMO) sowie der Option, Patienten bereits im zuweisenden Haus zu visitieren und ggf. dort die ECMO-Therapie zu beginnen. Die Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie ist Mitglied der Extracorporeal Life Support Organization (ELSO). Klinisch-wissenschaftlicher Schwerpunkt der Klinik ist die Pathophysiologie und Behandlung des schweren akuten Lungenversagens (ARDS). Physiologie und Pathophysiologie der maschinellen Beatmung ist ein weiterer zentraler Fokus klinischer Forschung.

Die intensivmedizinische Betreuung von Patienten mit schwerem Leberversagen, von Patienten nach Lebertransplantation, nach schweren Traumata und Subarachnoidalblutungen stellen weitere klinisch-wissenschaftliche Schwerpunkte dar.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Im Rahmen ihrer Facharztweiterbildung arbeiten Weiterbildungsassistenten der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie (12 Monate), der Klinik für Visceral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie, der Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Plastische Chirurgie, der Klinik für Orthopädie und der Klinik für Neurochirurgie (jeweils 6 Monate) auf der IOI.

Nach Abschluss der Facharztweiterbildung kann die Zusatzqualifikation spezielle anästhesiologische Intensivmedizin erworben werden.

Kontakt

Peter Falk (Sekretariat)

Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie
Interdisziplinäre Operative Intensivstation
Liebigstrasse 20
04103 Leipzig

Tel.: +49 341 9717704
Fax.: +49 341 9717709

Seitenanfang

telefon 0341-97-17700
icon-fax 0341-97-17709
anaesthesie@medizin.uni-leipzig.de 

Unter der Telefonnummer
0341 - 97 - 19702 
stehen Ihnen die Ärzte unserer Intensivstation rund um die Uhr zur Verfügung.

Unter der Telefonnummer
0341 - 97 19702 / 19706
stehen Ihnen die Ärzte unseres Hyperbarmedizinischen Zentrums rund um die Uhr zur Verfügung.

Lernen Sie unsere Mitarbeiter kennen.

Wer sich an unserer Klinik bewerben möchte, findet hier wichtige Informationen.

Informationen zur Struktur der Facharztweiterbildung an unserer Klinik

ATLS-Kurstermine an unserer Klinik

Login für Mitarbeiter der Klinik

.